Internetpräsenz der Freien Irkanischen Republik

Die Freie Irkanische Republik, einer Nation auf der der Insel Jadaria. Im Osten, Süden und Norden wird Irkanien von Meer und im Westen von Neu-Friedrichsruh ( Dreibürgen) begrenzt.

Irkanien nimmt westlichen und den größten Teil der Insel Jadaria ein. Im Nordwesten des Landes befinden sich weite Ebenen mit fruchtbaren Lösböden. Im Zentrum dieser Kornkammer Irkaniens befindet sich die Stadt  Frisa mit knapp über acht Millionen Einwohnern. In den Hochgebirgen im Zentrum sind reichhaltige Eisen und Uranvorräte. In den Vorgebirgen im Norden des Landes sind sehr große Goldvorräte. Durch das gesamte ziehen sich ein riesige Dschungel. An der Südküste befindet sich die größte der Städte Genepohl mit über 13 Millionen Einwohnern. Über Genepohls Häfen läuft fast die Hälfte des gesamten Außenhandels der Republik. Irkania City liegt in den Hügellandschaften an der Ostküste des Landes, ist die Hauptstadt des Landes und hat etwa neun Millionen Einwohner. Ein Großteil der Schwerindustrie befindet sich in Maltretonia einer Metropole mit acht Millionen Einwohnern. 

 

Irkanien ist eine aufstrebender Tigerstaat zwischen Chrom, Dreck und Dschungel. Politisch ist das Land irgendwo zwischen dem ersten Weltkrieg, Weimarer Republik, Diktatur und Orwell. 
In den gigantischen Metropolen die ihrer eigenen Entwicklung nicht Herr werden stampft der Industrial Techno und zwei Straßen weiter spielt eine der vielen Doom-Metal Bands. Die Stimmung im Land schwankt zwischen Euphorie und Verzweiflung. Walhalla und Ragnarök. In einigen Stadtteilen der Metropolen und über einige Gebiete des Restes des Landes hat die Zentralregierung schon vor Jahren die Kontrolle verloren. Eine über zwanzig Meter hohe Mauer schliesst mehrere Stadtteile Genepohls komplett von der Außenwelt ab. Nord-Ost Genepohl gilt als das größte anarchistische Projekt in der Geschichte.